Mittlerweile plant oder bearbeitet bereits jedes zweite österreichische Unternehmen eine digitale Agenda, so die Wiener Zeitung. Leider noch immer zu wenig, wenn man jüngsten Berichten der CeBIT Glauben schenkt, die eine digitale Transformation sämtlicher Branchen – auch in Europa – schildern. Dieser riesige Markt mit enormen Wertschöpfungspotenzial soll nicht mehr den Vorreitern wie USA oder China überlassen werden. Daher treiben europäische Wirtschaftsverbände die Digitalisierung in Europa nun stark voran. Während dieser Transformation von der „analogen Raupe zum digitalen Schmetterling“ stehen vor allem auch österreichische Betriebe vor neuen und ungeahnten Herausforderungen.

Zügig wird auch Österreich in den nächsten Jahren aus dem Kokon schlüpfen und mit realen Themen wie „Internet of Everything (IoE)“, „Fog Computing“ oder „Industrie 4.0“ stärker konfrontiert sein. Themen, die nicht nur Geschäftsprozesse, sondern die gesamte Arbeitswelt verändern bzw. bereits verändert haben.

Vor allem aufgrund dieser Trends steigt aktuell die Nachfrage nach flexiblen, skalierbaren und performanten Datacenterlösungen, um mit den enormen Datenmengen und Performanceanforderungen umgehen zu können, die IoT mit sich bringen. Ein Spagat der für österreichische Unternehmen aus ressourcentechnischen Gründen schwer zu meistern scheint.

Aus Dienstleistersicht ist diese Angst völlig unbegründet, da Consumption Based Datacenter Lösungen wie die „NTS Managed Private Cloud“ technologisch und kommerziell flexibel auf die steigenden und neuen Anforderungen des Kunden reagieren können.

Vorteile der NTS Managed Private Cloud

  • „Datacenter aus der Steckdose“: Ähnlich wie Strom aus der Steckdose, wird vom Kunden vorgegeben welche Leistungen zu welchem Zeitpunkt benötigt werden. Diese wird von NTS-Experten ganz einfach als Service zur Verfügung gestellt.
  • Bezahlung nach Nutzung: Bezahlt wird das Service nach dem tatsächlichen Verbrauch. Damit können sperrige Kapitalkosten vermieden und die Flexibilität gesteigert werden – ganz zur Freude jedes CFOs.
  • Flexibler Hardwarestandort ohne Investitionskosten: Die Hardware wird entweder beim Kunden direkt oder in einem regionalen Rechenzentrum betrieben, ohne einmaligen Investitionsaufwand für den Kunden.
  • Flexibilität im Speicher- und Performancebereich: Veränderungen im Speicherbedarf, sowie Performancespitzen können einfach abgedeckt werden.
  • Garantierte Serviceverfügbarkeit: Die garantierte Verfügbarkeit ermöglicht eine Fokussierung auf das Kerngeschäft, während NTS-Experten das Service 24×7 überwachen.
  • Kurze Implementierungszeit: Auch zeitliche Limitierungen stellen für diese Lösung kein Problem dar, da durch einen hohen Standardisierungsgrad die Implementierungszeit auf ein Minimum reduziert werden kann.

Fazit - Mehr Zeit fürs Kerngeschäft

Die Digitalisierung schreitet auch in Österreich voran und stellt IT-Verantwortliche vor neue technische und finanzielle Herausforderungen. Mit den innovativen Lösungen von NTS können sich Unternehmen voll und ganz auf  neue Digitalisierungsthemen rund um ihr Kerngeschäft konzentrieren. Hier folgt NTS ganz dem Credo „Relax, We Care“ und bietet mit der NTS Managed Private Cloud einen innovativen, skalierbaren und flexiblen  Lösungsansatz.

Gerne stehen wir für Fragen und weiterführende Informationen zur Verfügung!