„Hier bin ich Mensch, hier will ich sein“, sagte sich NTS nach langer Entscheidungsfindung im Sinne Goethes und bezog im Leipziger Zentrum ein neues Büro. Das SOC Leipzig wird dort ab sofort in der obersten Etage höchste Priorität auf die Kundenzufriedenheit legen – und die Perspektiven sind optimal.

Von der Dachterrasse, die sich rund um das Stockwerk befindet, scheint der Rathausturm der Altstadt zum Greifen nah, der Bahnhof ist in fünf Gehminuten erreichbar, einige Straßen weiter thront stolz das Fußballstadion, und immer wieder wird die Dachlandschaft von großzügigen Parklandschaften unterbrochen. Kein Zweifel, nicht nur RB Leipzig hat den Aufstieg in die Erste Liga geschafft, auch die Stadt selbst ist ein aufstrebendes Beispiel dafür, wie man mit Vollgas in die Zukunft startet. Was wäre also besser geeignet, als dem SOC hier eine (weitere) Heimat zu bieten.

VIELE ÖFFIS BEIM OFFICE

Aber NTS hat sich die Suche nach einem  neuen Standort nicht leichtgemacht. Zahlreiche Städte wurden evaluiert, und am Ende eines langen Prozesses waren die Gründe, die für Leipzig sprachen, sowohl das Potential, das die Region am Arbeitsmarkt bietet (im Umkreis von 30 Fahrminuten leben rund 1,2 Millionen Menschen), als auch die allgemeine Lebensqualität. „Das schönste Büro bringt nichts, wenn sich die MitarbeiterInnen das Wohnen nicht leisten können oder in ihrer Freizeit keine Abwechslung vorfinden“, lautete die Überlegung. Dank der großen Auen und den zahlreichen Badeseen hat die Umgebung Leipzigs diesbezüglich jedenfalls etwas zu bieten.

Der dritte NTS-Deutschland-Stützpunkt, neben Rosenheim und Friedrichshafen, unterstützt mit dem vierten SOC-Team die „Schaltzentralen“ in Graz, Wien und Klagenfurt. Die geografische Distanz spielt dabei keine Rolle, und es gibt außerdem keine Kundengrenzen, denn das SOC ist ein über mehrere Standorte verteiltes, virtuelles Team, das die Systeme am Laufen hält, ohne dass im Idealfall die Kunden etwas mitbekommen. Zurzeit ist sowohl das Technik-Team als auch die Administration noch im Aufbau, aber dank vorauseilendem guten Ruf füllen sich die Büros hier am Leipziger Goerdelerring fortwährend mit Know-how und Leben. Wenn man in das jüngste NTS-Team hineinhorcht, spürt man das Lebendige im Team Leipzig bereits besonders gut. Neben einem großen Teamzusammenhalt gibt es gemeinsame Abende mit Billardspielen, Kicker und Tischtennisturniere im Büro, gemeinsame Sportevents wie den Firmenlauf Leipzig –  abgerundet durch den Ausklang eines produktiven Bürotages im Strandkorb auf der NTS-Sonnenterasse.

GEMEINSAM

Einmal in der Woche wird gemeinsam gekocht à Kulturaustausch: Syrische Küche und DDR-Küche ergänzen sich perfekt.

EINZIGARTIG

Einmalig in Europa: Bis in die Kernstadt zieht sich ein Auwald und ist eng mit der städtischen Bebauung verknüpft.

WELTBERÜHMT

Goethes Faust lebt in Leipzig und besucht insbesondere Auerbachs Keller, heute die bekannteste und zweitälteste Gaststätte der Stadt.

Text: Harald Müller