SDN meint die Entkoppelung von Software und Hardware auf Netzwerkkomponenten. Die Netzwerkkomponenten übernehmen dabei lediglich den Hardware-Teil und befördern die Datenpakete an ihre Zielorte, wobei die gesamte logische Verwaltung des Netzwerkverkehrs von der Software übernommen wird.

Mit SDN werden Netzwerke planbarer, passen sich schneller an die Anforderungen im Unternehmen an und brauchen weniger Strom. Ein weiterer Vorteil ist die Automatisierung. Das Netzwerk ist einfacher zu verwalten und die Hardware muss nicht mehr manuell konfiguriert werden, somit wird der gesamte Datenverkehr im Netzwerk zentral steuerbar. Mehr dazu finden Sie auch hier.