NetApp Case Study: Cooles Design braucht cooles Fundament für die Daten

Renommierte Marken wie Swarovski, KTM, Hilti oder Skidata vertrauen auf die Designagentur Kiska. Hinter coolem Design stecken viele Daten in Form von CAD-Modellen oder Videos, sowie eine intensive Betreuung der Kunden. Die neue Lösung stellt den Mitarbeitern weltweit große Datenmengen rasch zur Verfügung und sorgt gleichzeitig für die verlässliche Sicherung aller kreativen Ideen in der Salzburger Zentrale. Flexibel skalierbar, alles aus einer Hand, eigener High-Performance Bereich für das Video-Team und einfache Expansion mit Cloudlösung – das ist cooles Storage-Design.

Kiska ist für die weltweite Kommunikation mit großen Videodateien und die virtuelle Realität gerüstet!

Die lauteste Marke KTM braucht für ihre Motorräder auch eine solche Farbe: orange. Das kristallklare Gasteiner Mineralwasser benötigt genauso glasklare Flaschen. Prothesen von Otto Bock müssen das am meisten personalisierte Produkt sein. All diese großen Marken haben ein ansprechendes Design – und dafür zeichnet die Salzburger Marketingagentur Kiska sich verantwortlich.

Gegründet vor 25 Jahren, entwickeln heute rund 230 Mitarbeiter kreative Ideen für die renommierten Kunden. Das Portfolio beginnt bei Kommunikations- Design mit Visitenkarten und Flyern, online ergänzt durch Webauftritte und App-Design, bis zum Produkt-Design inklusive Markenbetreuung und Marktanalyse. Mit dieser Bandbreite ist Kiska die größte private Agentur in Europa.

Gemeinsam mit den Kunden ist das Familienunternehmen in die Welt gezogen; so gibt es neben dem Headquarter in Anif einen Standort im deutschen Bamberg, sowie je ein Tochterunternehmen in Kalifornien und in Shanghai, weil der asiatische Markt beginnt, sich für die Salzburger Designschmiede zu interessieren.

DESIGN BRAUCHT SKALIERBARES DATENMANAGEMENT

Wenn es um Design geht, dann geht es auch um viele Daten, denn 3D-Bilder, Videos oder VR-Anwendungen (Virtual Reality), wo ein Team gemeinsam an CAD Modellen arbeitet, benötigen viel Speicherplatz. „Jede dieser Dateien hat eine Größe von 1 GB und mehr. Unsere große Herausforderung war, wie wir diese sichern und den Mitarbeitern schnell zur Verfügung stellen“, berichtet Reinhold Reiter, IT-Director bei Kiska. Im Lauf der Jahre hatte sich eine Vielzahl an Speicherlösungen angesammelt, das resultierte in ebenso vielen Ansprechpartnern und Wartungsverträgen.

Um das Datenmanagement zu konsolidieren, wurde mit NTS eine Gesamtlösung gesucht und eine Ausschreibung durchgeführt. Erstes Kriterium war die Skalierbarkeit der Lösung, um rasch neue Aufträge bei Kunden umsetzen zu können, erläutert Reiter: „Wenn ein großer Kunde in Asien dazukommt, so kann der Speicherbedarf gleich einmal um 100 TB steigen. Unser Business ist extrem schnelllebig.“ Zweiter wichtiger Faktor ist die Performance, speziell bei der Abteilung Videoschnitt. Aufgrund der internationalen Standorte müssen die Daten auch rund um die Uhr verfügbar sein. Da das IT-Team mit nur fünf Mitarbeitern von Salzburg aus für die Betreuung aller Niederlassungen zuständig ist und sich um alle Themen von Infrastruktur bis Anwendungen kümmert, waren auch Monitoring, sowie ein gutes Wartungsangebot Entscheidungskriterien.

„Mit den hoch performanten e-Series trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Businessdurchlaufzeit beim Videoschnitt ist viel niedriger geworden und die Lösung rentiert sich somit, denn Zeit kostet Geld.“

Reinhold Reiter IT-Director, Kiska

ALLES AUS EINER HAND UND WELTWEIT

Bei der Präsentation überzeugte NetApp mit einer All-in-One Lösung, wie Reiter ausführt: „Ich habe jetzt alles aus einer Hand und brauche nur einmal anzurufen, wenn ich etwas benötige.“ Sowohl die Technologie für das Datenmanagement, als auch die Kompetenz der Ansprechpartner wurden positiv bewertet. Im Sommer 2015 erfolgte die Installation von zwei NetApp Systemen. Die redundante Architektur dient zur Sicherung der Daten und um mit Lastverteilung die Performance sicherzustellen. Im aktuellen Ausbau ist Platz für 2 Mal 400 TB an Daten. Dabei sind alle Tier-Bereiche im Einsatz, von 0 mit schnellem SSD Flash für kritische Anwendungen wie Exchange oder SQL Server, bis zur Tier 3 Nearline Datenspeicherung mit langsamen SATA Platten für das Langzeitarchiv. „Als Kunde kann ich frei entscheiden, weil NetApp die ganze Bandbreite bietet, so kann ich nach Kosten oder Performance optimieren. Wir haben circa 10 TB Flash Speicher für beste Performance, für ein KMU ist das extrem viel“, betont Reiter die speziellen Anforderungen bei Kiska.

Anschließend wurde in Kalifornien ebenfalls ein NetApp Storage installiert,  weil aus Performancegründen die Daten lokal vor Ort sein müssen. Jede Nacht werden für die Sicherung die Daten automatisiert nach Österreich überspielt, denn IT-Admins gibt es nur in der heimischen Zentrale. Für den chinesischen Standort, der 2017 in Betrieb ging, bot NetApp erstmals die Option eines virtuellen Storage mit ONTAP Select an, erinnert sich Reiter: „Wir haben diese neue Technologie sofort eingesetzt und die läuft seither verlässlich. Diese Option hilft uns, für weitere Expansionen das Investment klein zu halten.“ Mit dem Konzept des softwaredefinierten Storage (SDS) kann Kiska Speicherplatz effizient und stabil in entfernten Standorten verwalten.

EIGENE HOCH PERFORMANTE LÖSUNG FÜR DAS VIDEOTEAM

Eine spezielle Herausforderung galt es noch mit den Videoschnittplätzen zu lösen, berichtet Reiter: „Alle sprechen von 4k beim Fernsehen, aber wir drehen Videos bereits mit 6 oder 8k. Wir haben eine Lösung gesucht, die beim Schneiden die Performance verbessert und NetApp hat uns empfohlen, die e-Series zu probieren. Der Test verlief super und hat uns überzeugt.“ Die e-Series sind für datenintensive Applikationen optimiert und unterstützen das High-Performance Computing (HPC). Für das Videoteam wurde ein eigener Bereich implementiert mit 250 TB Speicher, die Arbeitsplätze laufen nicht über das normale Netzwerk, sondern sind über ein Glasfaserkabel angebunden. Nun können die Mitarbeiter mit hoher Performance arbeiten, setzt Reiter fort: „Da trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Businessdurchlaufzeit ist viel niedriger geworden und die Lösung rentiert sich somit, denn Zeit kostet Geld.“

Das Dreigespann zwischen uns als Kunden, NetApp und NTS funktioniert perfekt!

ZUSAMMENARBEIT ALS PERFEKTES DREIGESPANN

„Das Dreigespann zwischen uns als Kunden, dem Hersteller NetApp und dem Partner NTS funktioniert perfekt, das ist nicht überall so“, freut sich Reiter. Dank des kompetenten NetApp Vertriebs ist er immer am aktuellen Stand, was Produktneuigkeiten betrifft. Zusätzlich hat er mit NTS einen Top Umsetzungspartner, der lösungsorientiert denkt, wenn es um Unterstützung bei Performance, Konfiguration oder flexible und schnelle Hilfe geht. So wurde kurzfristig ein Leihgerät für den US-Standort organisiert und verschickt, die kommerziellen Themen hat man geregelt, nachdem alles perfekt lief.

Das Wartungsfenster von 4 Stunden betrachtet das kleine IT Team von Kiska als sehr hilfreich. Wenn etwa eine defekte Platte getauscht werden muss, ist kein Anruf erforderlich, sondern der Techniker steht im vereinbarten Zeitraum mit dem passenden Ersatzteil vor der Tür. Die IT kümmert sich nur um das laufende Monitoring bei Spitzenbelastungen. Außerdem nutzt man die Managementreports, um regelmäßig den Bedarf an Weiterentwicklung zu checken.

Denn in diesem schnelllebigen Business ist stets auch der Blick Richtung Zukunft gerichtet. Das Team um Reiter beobachtet die virtuelle Lösung in Shanghai und überlegt, diese auch in den USA oder Deutschland einzuführen. Oder in einer neuen Niederlassung, denn die internationale Skalierbarkeit ist für das Wachstum von Kiska erfolgskritisch, so Reiter: „Wir können überall auf der Welt das gleiche Konzept umsetzen, sind in kürzester Zeit online und die Mitarbeiter können zu arbeiten beginnen.“ Einer bleibt dabei fix gesetzt, nämlich NetApp als Lieferant, schließt Reiter: „Aus unserer Sicht haben wir die beste Wahl bei der Technologie getroffen.“

BUSINESS NUTZEN

  • Lösung aus einer Hand für konsolidiertes Datenmanagement
  • Rasche Skalierbarkeit und virtueller Storage machen Expansion einfach
  • Eigene Lösung für den Videoschnitt mit High Performance Computing
  • Einfaches Management ermöglicht dem kleinen IT-Team Betreuung der weltweiten Standorte
  • Lösungsorientierte Zusammenarbeit zwischen Kunden, Partner und Hersteller
  • Zuverlässige Wartung mit 4 Stunden Fenster

 

LÖSUNGSKOMPONENTEN

  • NetApp FAS 8020, 2620, e-Series
  • NetApp ONTAP Select Software
Gerhard Holzner
Key Account Executive
am 07.05.2019

    Zum Thema